Silberschmiede

Das eigentliche Silberschmieden ist immer eine besondere Herausforderung für den Handwerker. Kirchliche Geräte, profanes Silber, Leuchter, Teekannen oder Brieföffner werden in feiner Handarbeit mit dem Hammer geschmiedet. Nach der Zeichnung entsteht durch das Schmieden des Silbers ein Original, wie eine Kaffeekanne, die eine Funktion erfüllt, aber auch ein Schmuckstück sein soll. Dabei ist die Formensprache eine besondere Güteklasse, sich des Materials zu stellen.